Soziales
31

Urlaub für Menschen mit Behinderung

Hallöchen,

mein Name ist Thomas Böhler und ich arbeite seit 2003 in einem Wohnheim der Lebenshilfe Harzkreis - Quedlinburg gGmbH. Ich bin hier laut Arbeitsvertrag als Betreuer eingesetzt, sehe mich aber eher als Wegbegleiter oder Lebensabschnittsbegleiter. In unserem Wohnheim leben Menschen mit einer geistigen und teilweise mit einer geistigen & körperlichen Behinderung. Wir sind bemüht unsere Bewohner mit lebenspraktischen Maßnahmen zu fördern, um ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verbessern. Mit meiner Kollegin betreue ich eine achtköpfige Wohngruppe.

Urlaub ist etwas ganz normales.

Ist Urlaub etwas ganz normales?

Wir planen langfristig für unsere liebenswerten 8 Bewohner vom 28.06.20 bis 05.07.20 einen Urlaub in Brandenburg (Ecke Kirchmöser/Wusterwitz). Trotz dem neuen Bundesteilhabegesetz fällt es teilweise schwer mit den Bewohnern gemeinsam das entsprechende Geld für diese Urlaubsmaßnahme zu ersparen. Und wenn man das Geld zusammen hat und fahren kann, möchte man ja auch etwas erleben. Daher würde ich mich für unsere Bewohner freuen, wenn durch das soziale Projekt "NP HILFT" dieser Urlaub gefördert werden würde.

Ich möchte mich Im Voraus bei allen Bedanken, die sich für das soziale Engagement einsetzen und uns ihre Stimme geben.

 

Mit freundlichen Grüßen aus dem Harz

Thomas Böhler