Nachhaltigkeit
10

Rehkitzrettung mit der Drohne

Als Vorsitzender der Jägerschaft Goslar e.V. sind wir Projektmitglied in der Rehkitzrettung-Goslar.

Jedes ja suchen wir in der Zeit von Mai bis Mitte Juli Wiesen mit einer Drohne mit Wärmebildkamera die zu mähenden Flächen ab und retten die dort abgelegten Rehkitze vor dem sicheren Mähtod. Im letzten Jahr konnten so 120 Kitze, sowie Bodenbrüter wie das Rebhuhn, Feldlerchen, Feldhasen und Kiebitzen das Leben retten. Das Projekt der Rehkitzrettung-Goslar mit den anderen Verbänden des NABU und dem Landvolk Kreisgruppe Goslar haben wir vor 4 Jahren gegründet und ist in dieser Zusammensetzung einzigartig in Deutschland, nach unserem Wissen. 

In der Rehkitzrettung Goslar sind alle ehrenamtlich Tätig und setzt sich zusammen aus den Drohnen Piloten und den rund 70 Helferinnen und Helfer die die Rehkitze entweder aus der Fläche tragen oder unter einen Wäschekorb schützen, solange bis die Wiesenfläche gemäht wurde. 

Die Anschaffung der Drohnen nehmen den größten Kostenfaktor auf, wir die Jägerschaft Goslar haben in 2021 zwei neue Drohnen angeschafft. Die Kosten hierfür betrugen rund 8.000 € und wurden zur hälfte vom Bundeslandwirtschaftsministerium gefördert. Die andere hälfte wurde bislang von Mitgliedsbeiträgen finanziert. 

Es würde uns freuen wenn Sie unser Projekt der Rehkitzrettung unterstützen, denn Nachhaltigkeit für das Tierwohl und dem Tierschutz für unsere wildlebenden Tiere ist nach unserer Ansicht gegeben, um auch in der Zukunft einen Artenreichen Tierbestand in der Feldflur zu erhalten.

Gern stehe ich natürlich für Fragen zur Verfügung

Schöne Grüße

Hans Hesse

Vorsitzender der Jägerschaft Goslar e.V.