Soziales
3

Nachbarschaftshilfe Marßel

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe seit über 8 Jahren das Projekt Nachbarschaftshilfe. Dieses umfasst ehrenamtliche Sozialarbeit ohne Aufwandsentschädigung.

Ich helfe Familien, die in Schieflage geraten sind, vermittel bei Räumungsklagen zwischen den Mietern und Vermietern, Hartz VI, Grundsicherungs - eigentliche Antragstellungen jeglicher Art. Widersprüche, Schriftverkehr, Schuldnerberatung nebst Ratenzahlungsverträge  und enge Zusammenarbeit mit einer Rechtsanwältin, dem Jobcenter und Amt für soziale Dienste.

In Bremen Nord kennt man mich auch als "Frau für alle Fälle". Inzwischen habe ich auch schon häufig Sterbebegleitung geleistet und dann der Familie bei allen Formalitäten geholfen.

Mein Steckenpferd sind die Senioren, weil es eine Generation ist, die um nichts bittet. Ich stelle Pflegegradanträge, Anträge für Schwerbehindertenausweise und sorge für Entlastung innerhalb einer Familie, wenn dieses nötig ist.

Eigentlich lautet mein Motto "Geht nicht, gibt es nicht". Dieses alles nimmt sehr viel Platz in meinem Leben ein und ich genieße das Vertrauen der Menschen, die schon mit allen Belangen über viele Jahre zu mir kommen.

Es wäre sehr schön eine kleine Anerkennung zu erhalten, die dann so eingesetzt wird , das es dem Projekt zu Gute kommt.

Vielen Dank für Ihre Aktion und Aufmerksamkeit für das Soziale.

Mit freundlichem Gruß

Petra Anders

P.S. Ich gehöre dem Netzwerk Marßel in Bremen Nord an. Allerdings ist mein Projekt autark und ich erhalte ab und an eine Spende für Druckermaterial, Briefumschläge usw.