Soziales

Fair-Teiler Lebensmittel teilen anstatt sie wegzuwerfen und Menschen zusammenbringen

In Deutschland werden jährlich mehr als 20 Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet. Jeder Bundesbürger wirft durchschnittlich 82 kg Lebensmittel weg. 
Seit vier Jahren setzt sich foodsharing Osnabrück gegen diese Verschwendung ein. Die Aktiven, genannt Foodsaver, arbeiten ehrenamtlich aus sozialen und ökologischen Gründen, um die Lebensmittelverschwendung und damit den Hunger, die Ressourcenverschwendung, den Klimawandel zu vermindern.
Täglich werden Lebensmittel, die nicht mehr veräußerbar aber verzehrfähig sind, von kooperierenden Betrieben (Supermärkten bzw. Wochenmärkten) abgeholt und in 24/7 öffentlich zugängliche Fair-Teiler (Kühlschränke) gebracht.
Ein Ort, an dem sich jeder nehmen kann, was er selbst verbraucht. Auf der anderen Seite bietet jeder Fair-Teiler Privatpersonen die Möglichkeit, zu viel gekaufte Produkte aus dem eigenen Haushalt oder die zu große Ernte aus dem Schrebergarten an andere weiterzugeben.
Es entstand ein Ort der Begegnung von Menschen unterschiedlichen Alters, verschiedener Nationen und Bildungsschichten. Senioren erklären Studenten die Zubereitung alter Gemüsesorten, Rezepte werden ausgetauscht.    
Zwei Standorte in Osnabrück gibt es bereits, ein dritter ist kurz vor der Realisierung und ein vierter bereits in der Planung.                                                  
Resultat der großen Nachfrage und Akzeptanz in den verschiedenen Stadtteilen. Beide bestehenden Standorte wurden mit zeitintensiver Organisation, mit Hilfe von Sachspenden bzw. Dienstleistungen ohne den Fluss von Geldern realisiert. 
Doch jetzt stößt foodsharing Osnabrück an seine Grenzen. Es werden Gelder zur Umsetzung der neuen Standorte benötigt, z.B. für Baumaterial, um witterungsbeständige Unterstände für die Kühlschränke zu bauen. 
Darüber hinaus leistet foodsharing Osnabrück Aufklärungsarbeit in Form von Infoständen, hält Vorträge, bietet Bildungsarbeit in Kitas, Schulen und für Erwachsene, organisiert „Schnippelpartys“ (gemeinsames Zubereiten von geretteten Lebensmitteln). Auch dafür wird immer wieder Material benötigt (z.B. Druck von Flyern und Plakaten, Anschaffung von Kochutensilien).

Unterstützen Sie unsere Arbeit gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und voten für foodsharing Osnabrück. Danke!
 

NP-Markt 1384

Knollstr. 111
49088 Osnabrück